Follow by Email

Mittwoch, 29. April 2020

Die loyale Opposition des Lockdowns


Von Edward Feser

In First Things hat Pater Thomas Joseph White O.P. den Lockdown von Covid-19 verteidigt, während Rusty Reno ihn kritisiert hat.  Wie ich letzte Woche sagte, stimme ich mit P. Thomas Joseph überein, aber ich glaube auch, dass Vernunft, Nächstenliebe und das Gemeinwohl ein ernsthaftes Engagement mit Skeptikern wie Rusty erfordern – und dass dies umso mehr zutrifft, je länger der Lockdown andauert.  In The Bulwark sagt uns der konservative Lockdown-Verteidiger Jonathan V. Last, dass er nicht einmal eine Verbindung zu Pater Thomas Josephs Artikel herstellen möchte, geschweige denn zu Rustys Artikel.  Der Grund dafür ist, dass P. Thomas Josephs Artikel „die Sache nicht besser, sondern schlechter machte“, indem er der Idee „Legitimität“ verlieh, dass „es wirklich zwei Seiten des Themas gibt und dass vernünftige und intelligente Menschen anderer Meinung sein können“.  Er vergleicht Rustys Skepsis mit der Skepsis von Verteidigern einer flachen Erde (die Erde ist eine Scheibe).

Einige Anmerkung zur COVID-19 Krise


Von Edward Feser

Ich empfehle Ihnen Pater Thomas Joseph White's First Things Essay über die Situation von COVID-19 und die Reaktion der Bischöfe darauf.  Er zeigt seinen typischen gesunden Menschenverstand und seine Nächstenliebe.  Der Redakteur von First Things, Rusty Reno, mit dem P. Thomas Joseph nicht einverstanden ist, stellt seine charakteristische Großherzigkeit unter Beweis.  Meine Sympathien gelten eher den Ansichten von P. Thomas Joseph als denen von Rusty, aber ich bin entsetzt über die Bosheit anderer, die auf Rusty reagiert haben (der ein guter Mann und ein ernsthafter Denker und Schriftsteller ist, der es verdient, sich ernsthaft mit ihm zu beschäftigen).  Unsere Situation erfordert Geduld miteinander und den ruhigen Austausch gegensätzlicher Ansichten zum Wohle der Allgemeinheit.  Zu viele haben stattdessen die Debatte über COVID-19 als eine Ausweitung der Feindseligkeiten behandelt, die der Krise vorausgingen.  Dies steht in krassem Widerspruch zu Vernunft und Nächstenliebe.

Samstag, 18. April 2020

Philosophisches zu Corona-Endemie

Ich möchte heute den Beitrag eines Philosophen veröffentlichen, der sich in verschiedenen Hinsichten, besonders in wissenschaftstheoretischer Hinsicht, mit der derzeitigen Debatte zur Corona-Endemie auseinandersetzt. Professor Dr. Dr. Daniel von Wachter ist der Direktor der Internationalen Akademie für Philosophie im Fürstentum Liechtenstein. Professor von Wachter ist Religionsphilosoph und studierte unter anderem bei Richard Swinburne. Er arbeitet auch auf anderen philosophischen Fachgebieten, besonders auf dem Gebiet der Metaphysik. Auch wenn er kein scholastischer Philosoph ist, sind seine Beobachtungen zur Corona-Krise erhellend.

Mittwoch, 1. April 2020

Philosophie der Mathematik. Eine Anmerkung


Was sind Zahlen und geometrische oder andere mathematische Objekte? Dies ist einer der Grundfragen der Philosophie der Mathematik. Bereits seit der Antike versucht die Philosophie auf diese Fragen eine Antwort zu geben. Zwei grundlegende Antworten auf diese Fragen werden heute hauptsächlich diskutiert. Eine dritte Position, die aristotelische Auffassung von mathematischen Gegenständen, ist eher selten, wenn nicht gar unbekannt.