Follow by Email

Freitag, 10. Juli 2015

Neo-Scholastic Essays: Eine Buchempfehlung



Der populärste analytische Thomist oder Neoscholastiker, Edward Feser, hat eine Sammlung seiner wichtigsten Aufsätze und Vorträge aus den vergangenen Jahren veröffentlicht. Während Feser in Deutschland weniger bekannt ist, gehört er in den USA zu den renommiertesten Philosophen aus dem Umfeld des sogenannten Neoaristotelismus (das ist der allgemeinste Begriff unter dem alle Richtungen fallen, angefangen von Philosophen, die bestimmte Aspekte der aristotelischen Philosophie aufgreifen, bis hin zu Neothomisten und Neoscholastikern). Besonders weit verbreitet ist sein Internet-Blog, in dem Feser mehrere Beiträge pro Woche veröffentlicht. Feser schreibt sehr gut verständlich und streng argumentativ. In deutscher Übersetzung ist von ihm bisher nur das Buch Der Letzte Aberglaube erschienen.






Der neue Band von Edward Feser enthält Beiträge aus verschiedenen Gebieten der Philosophie. Der erste Teil versammelt drei Beiträge zum Thema Metaphysik und Naturphilosophie. Zur Metaphysik ist im vergangenen Jahr im deutschen Verlag editiones scholasticae der Bestseller Scholastic Metaphysics erschienen.



Im zweiten Teil, der fünf Aufsätze enthält, geht es um die natürliche Theologie, bzw. Religionsphilosophie. Feser ist auf dem Gebiet unter anderem bekannt für seine sehr kritische Auseinandersetzung mit der Intelligent Design Theorie auf der Grundlage des Thomismus. Insbesondere macht Feser in verschiedenen Aufsätzen immer wieder deutlich, dass es einen radikalen Unterschied zwischen Intelligent Design und dem fünften Gottesbeweis bei Thomas von Aquin gibt.



Der dritte Teil des Buches versammelt einige sehr gute Beiträge zur Philosophie des Geistes. Feser hat zu dem Thema ein eigenes Buch geschrieben


Im letzten Teil des Buches werden vier Beiträge zur Ethik veröffentlicht und Ethik auf der Grundlage von Aristoteles und Thomas von Aquin ist bekanntlich Naturrechtsethik. Die vier Aufsätze können als gute Einführung in die Grundlinien des Naturrechts dienen.



Das Buch Neo-Scholastic Essays umfasst 415 Seiten und kostet nur knapp 25,00 Euro. Ich kann es mit ganzem Herzen empfehlen; es ist sicher die beste philosophische Neuerscheinung im Bereich Neuscholastik in diesem Jahr.

UPDATE: Eine Rezension dieses Buches wurde veröffentlicht am 3.11.2015 in Notre Dame Philosophical Review.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen